Weg des Wassers

 

Hast du schon einmal eine Wasserquelle entdeckt? Im Hausruck gibt es viele davon. Hier kannst du  beobachten, wie in unserem Berg das Wasser durch die Erdschichten sickert. Manche Schichten  lassen wenig Wasser durch - es tritt dann durch kleine Öffnungen (Quellen) ans Tageslicht.

Die Qualität des Hausruck-Wassers ist letztlich durch die Reinigung in den Schotterbereichen gesichert.

Das Wasser trifft auf den Hausruck und durchfließt in vielen versteckten Wassergängen unseren Berg mit seinen unterschiedlichen Schichten, bis es gereinigt auf wasserundurchlässige Schichten (Lehm = „Wasserstauer“) stößt. Dort tritt es zu Tage und wird für uns in Form von Oberflächengerinnen sichtbar.

Viele Schotterschichten dienen als Grundwasserspeicher - durch Unachtsamkeit oder Umweltverschmutzung können diese empfindlichen Zonen für Jahrzehnte gestört werden und damit die Trinkwasserversorgung in der Region gefährden.

 

 
 
 
 
 
 
Wald der Kinder